Spannende und interessante Lektüre rund um Digitalisierung

Kommunikation, Automatisierung, menschliche vs. künstliche Intelligenz: Die Digitalisierung schreitet immer weiter voran. NEAT empfiehlt dazu drei verschiedene Bücher, die die ethischen Hintergründe jeweils aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten.

Kaum ein anderer Trend ist derzeit so omnipräsent wie die Digitalisierung. Neue Technologien können unsere Lebensweise komplett verändern und revolutionieren. In diesem Wandel stecken insbesondere für die Altenpflege, aber auch für viele andere gesellschaftliche Bereiche jede Menge Chancen und Herausforderungen. Drei verschiedene Bücher betrachten u.a. die Auswirkungen von Pflegerobotern, künstlicher Intelligenz und Algrorithmen aus verschiedenen Blickwickeln.

„3TH1CS“ bündelt die Expertise von 20 Autoren rund um ethische Fragen

Das erste Buch ist eine Sammlung von Beiträgen, die Digitalisierung in unterschiedlichen Bereichen aus ethischer Sicht reflektieren. Unter anderem wird die Moral von Computerspielen und autonomen Fahrzeugen untersucht sowie die Notwendigkeit von Drohnen in Kriegsgebieten erörtert. Ein Beitrag mit dem Titel „Ethische Roboter für die Altenpflege“ befasst sich direkt mit den Auswirkungen der Digitalisierung im Pflegebereich. Dieses Werk eignet sich am besten, um einen Überblick zu ethischen Fragen in allen wesentlichen Bereichen zu erhalten.

„Digitaler Humanismus“ als mögliche Antwort auf drängende Fragen

Auch das zweite Buch reflektiert die ethischen Auswirkungen der Digitalisierung. Im Gegensatz zum ersten Buch dieser Liste werden dabei nicht einzelne Felder und Bereiche untersucht, viel mehr werden die zwischenmenschlichen Aspekte gezielt ausgelotet. So beschäftigen sich die einzelnen Kapitel z. B. damit, ob künstliche Intelligenzen Gefühle simulieren oder moralische Entscheidungen treffen können und ob sie wirklich denkfähig sind. Den beiden Autoren geht es vor allem darum, die gängige Schwarz-Weiß-Malerei der Digitalisierung zu durchbrechen.

Digitale Gesundheitskommunikation aus verschiedenen Perspektiven

Der dritte Buchtipp widmet sich ausschließilch der Gesundheitsbranche und diskutiert die Auswirkungen der zunehmenden digitalen Kommunikation anhand von verschiedenen Aspekten wie z. B. Qualität, Datenschutz und Ethik. Wie sehr trägt das Konzept des gläsernen Menschen wirklich dazu bei, die Gesundheit zu optimieren? Überwiegt bei der digitalen Prävention der Erkenntnisgewinn oder die Gefahr der Manipulation? Das Buch will aufzeigen, wie sich die Digitalisierung für alle Beteiligten gewinnbringend einsetzen lässt und richtet sich an Praktizierende sowie auch an Studierende und Lehrende in Hochschulen.


3TH1CS

Die Ethik der digitalen Zeit

Herausgeber:
Philipp Otto, Eike Gräf
Verlag:
iRights Media

ISBN-10: 9783944362908
ISBN-13: 978-3944362908

3TH1CS - Die Ethik der digitalen Zeit

Digitaler Humanismus

Eine Ethik für das Zeitalter der Künstlichen Intelligenz

Autoren:
Julian Nida-Rümelin,
Nathalie Weidenfeld
Verlag:
Piper

ISBN-10: 349205837X
ISBN-13: 978-3492058377

Digitaler Humanismus

Digitale Gesundheitskommunikation

Herausgeber:
Viviane Scherenberg,
Johanne Pundt
Verlag:
APOLLON University Press,

ISBN-10: 394300130X
ISBN-13: 9783943001303

Digitale Gesundheitskommunikation